Link verschicken   Drucken
 

Ausschreibung Erschließungsträger Wohngebiet

Grabfeld, den 31.01.2019

Öffentliche Ausschreibung

privater Erschließungsträger für Wohngebiet im Ortsteil Jüchsen

 

 

Die Gemeinde Grabfeld sucht für die Erschließung ihres Wohnbaugebietes einen privaten Erschließungsträger.

 

Lage des Baugebietes:

Die Grundstücke befinden sich im Ortsteil Jüchsen. Die Wohngrundstücke sind unbebaut. Eine Bebauung zu Wohnzwecken ist Bedingung.

 

 

Allgemeine Grundstücksdaten:

 

Gemarkung: Jüchsen                        Lage: Rangenberg/Straße des Friedens

 

Zu erschließende bebaubare Fläche insgesamt:      ca. 2,4 ha

 

Anzahl der Baugrundstücke:                         ca. 30 zwischen ca. 660 m² bis ca. 1000 m²/Baugrundstück

(Die Parzellierung der Baugrundstücke ist noch veränderbar)

 

 

Beschreibung:

Grundlage für die vorgesehene Erschließung ist der rechtskräftige Bebauungsplan. Der Bebauungsplan soll als vereinfachtes Verfahren gemäß § 13b BauGB durchgeführt werden. Mit der Aufstellung des Bebauungsplanes und der Durchführung des Verfahrens ist das Architekturbüro Krieg aus Jüchsen beauftragt.

 

Der Bebauungsplan sieht die Errichtung von ca. 30 Wohneinheiten mit Wohnnutzung (allgemeines Wohngebiet/Mischgebiet) vor. Neben den Festsetzungen zu Art und Maß der baulichen Nutzung sichern weitere Festsetzungen im B-Plan sowie Festsetzungen zur Grünordnung eine geordnete städtebauliche Entwicklung.

 

Die Zusammenarbeit wird im Rahmen eines öffentlichen Erschließungsvertrages einschließlich aller Zahlungsmodalitäten nach § 11 Baugesetzbuch geregelt.

 

Auf Anfrage kann der aktuelle Entwurfsstand für den Bebauungsplan übersandt werden.

 

 

 

Der Erschließungsträger hat folgende Leistungen zu erbringen:

 

- Ankauf bzw. Verkaufsvermittlung der zu erschließenden Grundstücke von der Gemeinde Grabfeld und von Privat (Verkaufsbereitschaft der Eigentümer liegt vor.)

- Finanzierung und Erarbeitung eines Erschließungsprojektes entsprechend den Vorgaben der Gemeinde Grabfeld, einschließlich der Abstimmung mit den Trägern öffentlicher Belange

- Finanzierung und Herstellung der Erschließungsanlagen entsprechend dem mit der Gemeinde Grabfeld abgestimmten Erschließungsprojekt

- Übernahme sämtlicher Ingenieurkosten für die Erstellung des Erschließungsprojektes

- Übernahme der Kosten für sonstige Genehmigungen sowie für die Ausschreibung der Bauleistungen

- Übernahme der Kosten für Vermessungsleistungen sowie der Kosten für die Einmessung von Versorgungsleitungen

- Übernahme der Kosten für notwendige Gutachten und Baustoffprüfungen, die mit der Erschließung im Zusammenhang stehen

- Übernahme der Kosten für Kanal- und Wasserleitungsbau sowie der Kosten für Anschlussleitungen (Energie; Gas; Telekom, Kabelfernsehen) sowie für Grundstücksanschlüsse und Leerrohre

- Übernahme der Kosten für die erstmalige Herstellung der entsprechend Erschließungsprojekt herzustellenden öffentlichen Einrichtungen, wie der Fahrbahn, Straßenoberflächen- und Grundstücksentwässerung; Gehweg; Straßenbeleuchtung; öffentliches Grün, sowie der Ver- und Entsorgungsleitungen, die für die Erschließung der Baugrundstücke erforderlich sind

- Übernahme der Kosten für die Realisierung der Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen entsprechend dem genehmigten Bebauungsplan sowie seiner Änderungen – falls erforderlich!

- Selbstvermarktung der erschlossenen Baugrundstücke an Bauinteressenten

- Zwischen dem Erschließungsträger und der Gemeinde Grabfeld ist ein Erschließungsvertrag abzuschließen, welcher u. a. regelt, dass nach Fertigstellung der Verkehrsflächen und öffentlichen Grünflächen diese kostenfrei an die Gemeinde Grabfeld zurück zu übertragen sind.

 

 

Gewünschter Erschließungsbeginn:         01.07.2019

 

Angebote sind zu richten an:                        Gemeinde Grabfeld,                    Hauptstraße 28, 98631 Grabfeld

 

 

Ende der Bewerbungsfrist:                           01.03.2019

 

 

Ansprechpartner für Rückfragen:               Bürgermeister Christian Seeber

Tel.: 036944/582-0

E-Mail: info@grabfeld.de

 

 

Grabfeld, den 14.01.2019

 

Christian Seeber

Bürgermeister