Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Bauerbacher Feuerwehr derzeit nicht mehr einsatzbereit

Grabfeld, den 06.08.2021

Bauerbacher Feuerwehr derzeit nicht mehr einsatzbereit

 

Was bisher nur für die Zeit werktags zwischen 6 und 18 Uhr galt, trifft jetzt auch für den Rest der Woche zu. Die Freiwillige Feuerwehr Bauerbach kann nicht mehr ausrücken, wenn sie zu Bränden oder Hilfeleistungen gerufen wird.

 

Der Grund ist schnell erklärt: Es sind schlicht und einfach keine Kameraden mehr da, die das Ehrenamt „Feuerwehr“ weiter ausüben können und/oder wollen.

 

Warum ist das so?

Ganz einfach. Die älteren Kameraden scheiden aus, die jungen Leute arbeiten auswärts und/oder haben andere Interessen, Jugendfeuerwehr-Nachwuchs gibt es schon lange nicht mehr. Die Situation ist nicht neu. Breits in der jüngsten Vergangenheit war diese Entwicklung abzusehen. Alle Bemühungen seitens der Feuerwehr sowie der Gemeinde Grabfeld, dem entgegen zu wirken, blieben bisher leider erfolglos.

 

Was bedeutet das nun konkret für die Einwohner von Bauerbach?

Eines vorweg, der Brandschutz und die allgemeine Hilfe sind auch in Bauerbach nach den gesetzlichen Vorgaben innerhalb der Hilfsfrist weiterhin sichergestellt. Tagsüber unter anderem durch die Tageslöschgruppe der Gemeinde Grabfeld, ansonsten vorrangig durch die Kameraden der Nachbar - Feuerwehren Ritschenhausen und Henneberg. Allerdings muss man damit auch klar sagen, dass es „nun etwas länger dauert“, bis Hilfe in Bauerbach eintrifft. Grund sind natürlich die längeren Fahrzeiten aus den Nachbarorten.

 

Wie wertvoll allerdings Minuten, ja Sekunden im Brand- oder Hilfeleistungsfall sind, muss an dieser Stelle nicht näher beschrieben werden. Ganz abgesehen von der Ortskenntnis, die die ortsansässigen Kameraden mitbringen und sich dadurch entscheidende Vorteile bei der Bewältigung von Schadensereignissen ergeben würden, die natürlich nun auch fehlt. Und nicht zuletzt geht damit auch ein Stück Dorfgemeinschaft verloren.

 

Die Gemeinde Grabfeld ist natürlich weiterhin bemüht, ihre Ortsteilfeuerwehren zu erhalten. Dazu braucht es allerdings einige Voraussetzungen. Gerätehaus, Feuerwehr-fahrzeug und technische Ausrüstung sind in Bauerbach vorhanden. Vor einigen Tagen erst haben wir das Feuerwehrauto auf Digitalfunk umrüsten lassen. Allein es fehlt an Männern und Frauen im Alter ab 18 Jahren, die bereit sind, einen kleinen Teil ihrer Freizeit unentgeltlich für die Allgemeinheit zu investieren.

Sollten sich mittelfristig keine Freiwilligen in Bauerbach finden, wird es dort keine Feuerwehr mehr geben. Mit allen bereits beschriebenen Konsequenzen. Eine sogenannte „Pflichtfeuerwehr“ macht keinen Sinn.

 

Interessierte Einwohner, die durch ihr Engagement die Feuerwehr in Bauerbach aufrechterhalten und mitmachen wollen, sind recht herzlich eingeladen, sich am Freitag, dem 06. August 2021 um 19.00 Uhr am Gerätehaus Bauerbach zu einer Informations-veranstaltung zu treffen. Weiterhin stehen natürlich auch die Orteilbürgermeisterin, die Gemeindeverwaltung und der Ortsbrandmeister der Gemeinde Grabfeld für Fragen und Anregungen jederzeit zur Verfügung.