Berkach | zur StartseiteQueienfeld | zur StartseiteObendorf | zur StartseiteJüchsen | zur StartseiteNordheim | zur StartseiteExdorf | zur StartseiteSchwickershausen | zur StartseiteBehrungen | zur StartseiteRentwertshausen | zur StartseiteWölfershausen | zur StartseiteWolfmannshausen | zur StartseiteBibra | zur StartseiteBauerbach | zur StartseiteRentwertshausen | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

ūüď£ Sch√∂ffen gesucht ! Anmeldung noch m√∂glich!

Grabfeld

Bekanntmachung zur Sch√∂ffenwahl 2023 f√ľr die Amtsperiode vom 01.01.2024 bis zum 31.12.2028

 

Zum 01.01.2024 werden neue Sch√∂ffen f√ľr die Amtszeit 2024 – 2028 ben√∂tigt. 

 

Die f√ľnfj√§hrige Amtszeit f√ľr Sch√∂ffen hat am 1. Januar 2019 begonnen und dauert bis zum 31. Dezember 2023. 
F√ľr die Amtszeit ab 01.01.2024 k√∂nnen sich B√ľrgerinnen und B√ľrger ab sofort wieder bei ihrer Wohngemeinde bewerben. Bis sp√§testens zum Sommer 2023 m√ľssen die Gemeinden Sch√∂ffenlisten aufstellen und im Gemeinderat beschlie√üen. Im Herbst 2023 tagen dann die vom zust√§ndigen Amtsgericht einberufenen Sch√∂ffenwahlaussch√ľsse. Diese w√§hlen dann die Sch√∂ffinnen und Sch√∂ffen f√ľr die neue Sch√∂ffenamtsperiode, die vom 1.1.2024 bis zum 31.12.2028 dauert. 

 

Sch√∂ffen sind ehrenamtliche Richter und stehen grunds√§tzlich gleichberechtigt neben den Berufsrichtern. Das verantwortungsvolle Amt eines Sch√∂ffen verlangt soziale Kompetenz und charakterliche Eignung, Verantwortungsbewusstsein, Unparteilichkeit, Selbst√§ndigkeit der Urteilsbildung, Teamf√§higkeit, geistige Beweglichkeit und gesundheitliche Eignung. Sie werden f√ľr 5 Jahre gew√§hlt.

 

Die Vorschlagslisten f√ľr die Sch√∂ffenwahl werden von der Gemeinde –soweit m√∂glich- auf Grundlage von freiwilligen Meldungen aus der Bev√∂lkerung aufgestellt und vom Gemeinderat beschlossen. Eine Aufnahme in die Vorschlagslisten bedeutet noch nicht, dass die Bewerberinnen und Bewerber tats√§chlich in das Sch√∂ffenamt berufen werden. Hier√ľber entscheidet der Sch√∂ffenwahlausschuss beim Amtsgericht. 

 

F√ľr dieses anspruchsvolle Ehrenamt werden in unserer Gemeinde   9   M√§nner und Frauen gesucht, die am Amtsgericht Meiningen und den dazugeh√∂renden Sch√∂ffengerichten an der Rechtsprechung teilnehmen. Die Gemeinde schl√§gt doppelt so viele Kandidaten, wie Sch√∂ffen ben√∂tigt werden, dem Sch√∂ffenwahlausschuss vor. 

 

Gesucht werden 18 Bewerberinnen und Bewerber, die  

  • zur Zeit der Aufstellung der Vorschlagsliste in der Gemeinde Grabfeld wohnhaft sind
  • zum Amtsantritt Deutsche im Alter zwischen 25 und 70 Jahren sind

 

Vom Sch√∂ffenamt k√∂nnen ausgeschlossen werden, Personen 

  • die infolge Richterspruchs die F√§higkeit zur Bekleidung √∂ffentlicher √Ąmter verloren haben
  • die wegen einer vors√§tzlichen Tat zu einer Freiheitsstrafe von mehr als sechs Monaten verurteilt worden sind 
  • gegen die ein Ermittlungsverfahren wegen einer Tat schwebt, die den Verlust der F√§higkeit zur Bekleidung √∂ffentlicher √Ąmter zur Folge haben kann

 

Weitere Ausschlussgr√ľnde werden ggf. im Einzelfall gekl√§rt. 

 

Das Wahlverfahren ist in den §§ 36 – 44 sowie § 77 des Gerichtsverfassungsgesetzes (GVG) geregelt. Die Gemeinden m√ľssen die Vorschlagslisten f√ľr die Wahl der Sch√∂ffen erstellen (§ 36 Abs. 1 GVG). 

 

Wenn Sie Interesse an der Tätigkeit als Schöffe/Schöffin haben, bitten wir Sie, sich bis zum 15.05.2023 bei der Gemeinde Grabfeld zu melden. (Frau Winter Tel. 036944-58214 E-Mail: ) Vordrucke liegen auch in der Gemeindeverwaltung Grabfeld bereit.

 

Allgemeine Unterlagen zur Schöffenwahl erhalten Sie im Internet unter:

https://schoeffenwahl2023.de/

 

Bewerbungsformular als Schöffe:

https://schoeffenwahl2023.de/wp-content/uploads/Schoeffe_Bewerbungsformular_2023.pdf

 

Bewerbungsformular als Jugendschöffe (Diese Bewerbung bitte an das Landratsamt Schmalkalden-Meiningen schicken.):

https://schoeffenwahl2023.de/wp-content/uploads/Jugendschoeffe_Bewerbungsformular_2023.pdf

 

Wir freuen uns auf engagierte B√ľrgerinnen und B√ľrger.

 

Bild zur Meldung: ūüď£ Sch√∂ffen gesucht ! Anmeldung noch m√∂glich!